Oldies und Helfer:

    Eckerl Margit

     

    Endlich wieder eine Spielerin aus der Gemeinde Tulbing direkt. Und eine Spielerin, die sich freiwillig ins Tor stellte.
    Leider bliebt uns Margit nicht so lange erhalten, da sie frisch ins Berufsleben einstieg und sich hier nun erst einmal die „Sporen verdienen muss“. Wie hoffen aber, dass sie bald wider den posrtlichen Ausgleich suchen wird und wieder retour kommt 😉
    Bis dahin bleibt sie dem SKT baer treu – seit 2018 organisiert sie im Sommer ein Völkerball-Turnier für den SKT, das guten Anklang findet. Und wenn die Igl’s Hilfe brauchen, hilft nicht nur Margit, sondern ihre ganze Familie unterstützt uns! Danke herzlich dafür!!

      Erich Samer

      Ehren-Igel

      Erich war Fan der ersten Stunde und sprang schnell als Helfer und Co-Trainer ein. Und genauso schnell erbte er den kompletten Trainer-Job, den er jahrzehntelang ausübte. Er ging mit den Igl’s durch Dick&Dünn. Mehrmals versuchte er das „Zepter“ zu übergeben. Aber ein Absprung gelang zum Glück nie so richtig. Erst 2016 kündigte er seinen fixen Rückzug an und übergab das Team an Petra Spannagl, die es seither trainiert. Wobei Erich im Notfall noch immer einspringt und kaum ein Match verpasst.

          Mayer Trixi

          • Geb-Datum: xx.xx.xxxx
          • aktiv von – bis: xx.xx.xxxx

          Trixi war lange Zeit ein fixer Bestandteil des Stammkaders und wichtige Mittelfeldspielerin mit Übreblick und Ruhe bei den Igl’s. Leider mit Verletzungspech musst sie auch einige Pausen einlegen, bis sie schließlich vor einigen Jahren komplett die Schuhe an den Nagel hängte. Sie ist jedoch eine der Fleißigen die immer ein Igl bleiben werden und hilft regelmäßig mit, wenn es Kantinendienst zu schieben gilt bzw. wenn es um ein gemütliches Beisammensein geht. Wir geben die Hoffnung aber nicht auf, dass sie ihre Schuhe nicht doch mal wieder hervorkramt …

              Mohnl Martina

              • Geb-Datum: xx.xx.xxxx
              • aktiv von – bis: xx.xx.xxxx

              Martina war ein Igl von der fast ersten Stunde. Und war lange fixe Stammspielerin auf jeder Position. Nebenbei viel Arbeit in der Landwirtschaft und ihren Junior – aber sie fand immer Zeit für das Team und ging mit den Igl’s auch durch die schweren Zeiten, als wir teilweise mit 3 Leuten Fixkader das Training zum Heurigen verlegen mussten und dort diskutierten, wie es weitergeht. Sie nutzte die Gunst der Stunde, als das Team mit jungem Nachwuchs vollbesetzt war, sich klammheimlich abzuseilen. Wenn es die Zeit erlaubt, hilft auch sie nach wie vor beim Turnier mit oder lässt sich bei Feierlichkeiten blicken – wir hoffen, dass sich die Schlagzahl wieder erhöhen lässt.